Kanseya® Shay'nar


Herzöffnung und Vergebung mit Hilfe der Großen Göttin und ihrer Engel


Eine Meditation zur Heilung des 4. Chakras




Worum geht es in diesem Seminar?

Die Kanseya® Shay’nar gehört für mich zu den wichtigsten Methode der sanften, spirituellen Herzheilung und sie ist auch eine meiner liebsten Anwendungen. Sie ist ein wunderbarer Einstieg in die Drei-Strahlen-Meditation und sorgt oft für intensive Meditationserfahrungen von Anfang an. Im Zentrum steht die Vergebung, die Grundlage für ein glückliches, gesundes und sinnvolles Leben auf dieser Erde. Vergebung findet nicht statt wegen der anderen, die uns verletzt haben, sondern ist vor allem für uns selbst und unser Wohlergehen wichtig. Vergebung heißt nicht, zu schweigen und so zu tun, als wäre nichts geschehen oder etwa gutzuheißen, was der andere getan hat. Sie ist die ultimative Befreiung von der emotionalen Wirkung der Verletzung und von dem, der sie uns zugefügt hat. Sie bedeutet, das unsichtbare Band zu durchtrennen und frei und glücklich unseren Weg im Leben zu gehen. Ohne Hass und Rachegedanken, die sich wie ein schleichendes Gift in unser Herz eingraben und uns um unsere wertvolle Lebensenergie und unsere Lebensperspektive bringen.

Meine Erfahrung der letzten Jahre hat mir gezeigt, dass das Thema Vergebung sehr emotional sein kann. Abhängig von Situation und Person kann es sehr schwer fallen, sich auch nur ansatzweise mit dem Thema zu beschäftigen. Wie geht es dir, wenn du nur daran denkst? Fallen dir spontan Personen und Situationen ein, bei denen du erst einmal NICHT Vergebung in Erwägung ziehen würdest? Dann bist du nicht allein. Vergebung ist auch kein Thema, mit dem man eines morgens aufwacht und mit dem man sozusagen durch ist. Sie ist ein Prozeß, der mit Hilfe dieser wirksamen Meditation beschleunigt und mehr und mehr verstanden wird. Wenn du zum ersten mal erfährst, wie es ist, ohne das Gefühl zu leben, als ob der lange Arm vergangener Ereignisse sich um dein Herz klammert und es am Weiterschlagen zu hindern droht, wird es dir leichter fallen, die nächsten Schritte bewusster zu gehen, dich auf heilsame Weise von der Vergangenheit zu distanzieren.

Zum Thema Vergebung gehört auch, dass wir in der Lage sind, uns selbst zu vergeben; Eigenschaften und Verhaltensweisen, die wir an uns selbst nicht wertschätzen können. Dies ist sehr oft eine Voraussetzung, um anderen zu verzeihen. In diesem Sinne können auch bestimmte Organe oder Körperzonen, Situationen und Handlungen, sowie zusätzlich Gegenstände oder Gruppen in die Übung mit einbezogen werden, um ihnen zu vergeben und sie dadurch annehmen und  lieben zu lernen.

Die Kanseya® Shay’nar dient der Stabilisierung der energetischen Strukturen des Herzchakras. Während des Seminars erfolgt eine Einweihung in Mudren, Mantren und Techniken, welche die Vergebung sehr wirksam unterstützen und diesen manchmal schwierigen Prozess erleichtern. Wir werden die Fragen rund um das Thema ausführlich besprechen und viele Aspekte auf der geistigen Ebene klären, insbesondere, was Vergebung ist und was sie nicht ist. Die Mediation selbst verhilft uns dann auf wunderbare Weise dazu, das Thema auch emotional in unseren Herzen ankommen zu lassen. Der Schritt vom intellektuellen Verständnis zur emotionalen Annahme der Vergebung ist von entscheidender Bedeutung, im Alltag dann mit Situationen und Personen, die mit der Verletzung in irgendeinem Zusammenhang stehen, gelassen und kraftvoll umgehen zu können. Du bleibst zunehmend bei dir, in deiner Mitte, bleibst bei deiner Perspektive, die dir erlaubt, dein Leben emotional frei und selbstbestimmt zu leben.

Selbstverständlich kann die Kanseya® Shay’nar auch als Behandlung, eingebunden in ein beratendes Gespräch, gebucht werden.


Die folgenden Dinge bekommst du zum Seminar:


Voraussetzung: Keine


Honorar: €180,-


Termine


Kanseya®  ist eine registrierte Marke von Walter Lübeck® in allen Staaten der EU.